Back to Gaya

Back to Gaya

Back to Gaya

Drehbuch: Jan Berger

Buu (Michael Bully Herbig) und Zino (Torsten Münchow), zwei Fantasiewesen aus dem Lande Gaya, verlassen ihr Paradies, um den magischen Stein zu finden. Dieser ist das Lebenselixier Gayas und befindet sich in der menschlichen Wirklichkeit, nachdem er durch einen Zufall in einen Wirbel gezogen wurde. Aber nicht nur die beiden Gayaner haben das Verschwinden des Steins mitbekommen, auch die verfeindeten Schnurks wissen von dem Unglücksfall. Sie sehen nun die Gelegenheit gekommen, sich einen entscheidenden Vorteil gegenüber Gaya zu verschaffen, wenn sie das wertvolle Artefakt in ihren Besitz bringen. Deswegen machen sich auch die drei hinterhältigen Schnurks Brampf, Zeck und Galger auf den Weg in die Welt der Menschen, um den Gayanern das Lebenselixier abzujagen. Nach dem Sprung in die menschliche Realität wartet aber eine große Überraschung auf die kleinen Wesen. Sie sind Teil einer menschlichen Fernsehserie und müssen auf jeden Fall bis zum nächsten Sendetermin zurück im Gaya-Land sein, weil sonst der Fortbestand der Serie und damit ihre Welt in Gefahr ist.
Quelle: https://www.filmstarts.de/kritiken/57319.html

DE · 2004 · Laufzeit 97 Minuten · FSK 6 · Animationsfilm, Fantasyfilm · Kinostart 18.03.2004

Drehbuch: Jan Berger, Bob Shaw, Don McEnery
Regie: Lenard Krawinkel
Produktion: Ambient Entertainment
Verleih: Warner Bros. Entertainment

"[acf