Planet B.

Planet B.

Planet B.

Konzept: Kai Hafemeister

Planet B – Mask Under Mask: Trashiges „Revolutions-Musical“ aus der Reihe „B-Movies made in Germany“ über einen mittelalterlichen Herrscher und dessen Kampf um ewige Jugend und Schönheit.

Valdéz de Corazón, Fürst von San Vanidad, ist nicht nur ein sehr mächtiger, sondern auch ein sehr schöner Mann. Damit sich an beidem wenig ändert, ehelicht er die Zauberin Alyssa de Espella, Trägerin des Geheimnises der ewigen Jugend. Dann jedoch bricht der Herrscher seinen Teil des Paktes (ewige Treue zu Alyssa) und verbannt seine Frau vor die Stadtmauern. Alyssa aber verwandelt sich fortan nachts in einen Zombie und beginnt, Valdéz mitleidlos zu verfolgen.

Und noch ein Horrorabenteuer aus der Planet B-Fantasyserie. Rita Lengyel, Anatole Taubmann und Götz Otto geben sich die Ehre.

Für den Herrscher des mittelalterlichen San Vanidad in Paraguay zählen nur zwei Dinge: Jugend und Schönheit. Um diese und seine Macht zu erhalten, vermählt er sich mit der bezaubernden und verzauberten Hüterin über das Geheimnis zum Erhalt des Äußeren – zum Preis der Liebe. Doch weil der Adonis nicht zahlen will und die Braut verbannt, schwört diese grauenvolle Rache.

Seit König Eitel beschlossen hat, nicht zu altern, hängt im mittelalterlichen Zwergstaat San Vanidad der Herrscherhaussegen schief. Musikalischer Versatzstück-Reigen in parodistischer Intention.

Quelle: https://www.kino.de/film/planet-b-mask-under-mask-2001/

DE • 1998 • Fantasyfilm • FSK 16  • Länge 97 Min. • Kinostart: 30.01.2003

Konzept: Kai Hafemeister, Jürgen Michel
Produktion: TTD Checkpoint Berlin, Cinemedia AG, Studio Babelsberg, Senator AG
Verleih: Stardust