Meine Beschneidung

Meine Beschneidung

Meine Beschneidung

Buch, Regie & Filmediting: Arne Ahrens

„Ümit ist bereit zum Angriff. Sein Cousin Haluk steht lauernd im Tor. Was für eine Schnapsidee von ihren Vätern, dass sie sich beim Fußballspielen besser kennen lernen sollen! Trotz seiner türkischen Wurzeln und des gemeinsamen Glaubens fühlt sich der in Deutschland lebende Ümit fremd in der Heimat seines Cousins. Auch Haluk steht seinem Verwandten misstrauisch gegenüber. Die anstehende Beschneidung der beiden sorgt für noch mehr Aufregung, zumal ihre Familien sich auf ein ausgelassenes Fest freuen. Sind die Jungen bereit, einander eine zweite Chance zu geben?“

(Quelle: 36. Internationales Kinderfilmfestival LUCAS)

2013 ‧ Drama/Kurzfilm ‧ 17 min

Drehbuch: Arne Ahrens
Regie: Arne Ahrens
Bildgestaltung: Pedram Kramer
Film Editing: Arne Ahrens
Produktion: Neue Zeit Filmproduktion
Verleih: absolut MEDIEN
Kinostart: Januar 2013

Preise

Auswahl

Hessischer Filmpreis 2013 – Bester Kurzfilm
Max Ophüls Preis 2013 – Publikumspreis Bester Kurzfilm
Baden-Württembergischer Filmpreis 2013 – Bester Kurzfilm
Filmfestival Türkei Deutschland 2014 – Bester Kurzfilm
Budapest Short Film Festival 2014 – Bronze BuSho Award
11mm Internationales Fußballfilmfest 2013 – Bester Kurzfilm
Filmzeit Kaufbeuren 2014 – 2. Jurypreis

Kritiken

Auswahl

FBW Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

„Der Titel macht bereits auf ein Thema aufmerksam, dass aktuell konträr und von vielen Seiten vehement und nahezu unnachgiebig diskutiert wird.
Dieser Tendenz entgeht der Film, und auch das macht ihn besonders wertvoll. Ganz selbstverständlich fährt der in Deutschland aufgewachsene neunjährige Ümit mit seinen Eltern in deren türkische Heimat, um dort zusammen mit seinem türkischen Cousin Haluk beschnitten zu werden.
Schon bei der ersten Begegnung der beiden Jungen prallen unterschiedliche Erfahrungen und daraus erwachsende kulturelle Prägungen aufeinander, die kurz darauf nahezu explodieren und letztendlich in doch vorhandenen Gemeinsamkeiten verschmelzen.
Arne Ahrens gelingt es in seinem Film, mit Leichtigkeit Gewichtiges perfekt zu erzählen. Leiser Humor, fantasievolle Einfälle, eine gelungene Sprache und Musik verschmelzen miteinander und lassen diesen Kurzfilm gelingen.“

(Quelle: fbw-filmbewertung.com)

Hessischer Filmpreis – Jurybegründung

„Ein handwerklich und erzählerisch perfekter Kurzfilm, der unbedingt Lust auf mehr und Längeres macht. Mit großer Leichtigkeit wird die Reise des neunjährigen Ümit von Deutschland aus in die Türkei erzählt. Hier erwartet ihn nicht nur sein Cousin Haluk, den er nicht ausstehen kann, sondern auch seine Beschneidung, die aus ihm einen Mann machen soll. Ein Culture-Clash vom Feinsten, der die Erwartungen der Zuschauer äußerst amüsant auf den Kopf stellt.“

(Quelle: filmwerk.de)