Großstadtrevier

Großstadtrevier (3 Folgen)

Großstadtrevier

Regie: Max Zähle

Das Großstadtrevier ist eine deutsche Fernsehserie, die im Ersten ausgestrahlt wird. Sie wird seit Mai 1984 von Studio Hamburg produziert und umfasst derzeit 420 Folgen in 31 Staffeln. Die erste Folge wurde am 16. Dezember 1986 ausgestrahlt.
Gezeigt wird der fiktive Polizeialltag auf dem Hamburger Kiez, im Mittelpunkt stehen dabei die Beamten des 14. Polizeireviers (später 14. Polizeikommissariat).

AM ABGRUND (Folge 353)
Dirk Matthies’ erster Tag als Milieu-Ermittler beginnt – doch es kommt anders als erwartet. Dirk wird zum polizeipsychologischen Dienst beordert. Ein Pflichttermin, bei dem er den tödlichen Schuss auf Mike Höfer aufarbeiten soll. Aber der wahre Horror beginnt erst nach dem Termin: Die junge Psychologin Romy Dieringer wird von einem Patienten bedroht. Dirk kommt ihr zur Hilfe. Frank Sommer, ein psychisch labiler Polizist, zieht kurzerhand die Waffe, will Dirk zwingen zu gehen. Er bleibt – und sitzt daraufhin gemeinsam mit Romy als Geisel fest. Als Paul Dänning kurz darauf seinen Kollegen abholen will, kann ihm Dirk geschickt Informationen über die Situation zuspielen, ohne dass Frank Sommer etwas bemerkt. Frau Küppers, Paul und Nina Sieveking informieren das SEK. Im Büro beginnt zwischen Dirk und Sommer ein Gespräch auf Leben und Tod. Wird es Dirk schaffen, den jungen Mann zu beruhigen, bevor die Situation eskaliert? Die Informationen, die das Team vom 14. Kommissariat über Frank Sommer zusammenträgt, sind beunruhigend: Wiederholt ist er durch Gewalttätigkeit aufgefallen, steht unter dem Einfluss von Antidepressiva und Aufputschmitteln. Als im Büro der Psychologin ein Schuss fällt, spitzt sich die Situation zu. Der SEK-Führer sieht keine andere Möglichkeit, als zu stürmen. Quelle: https://www.daserste.de/unterhaltung/serie/grossstadtrevier/sendung/folge-353-am-abgrund-102.html
_______________________________________________________________________________________________________________________

AUF DEN BARRIKADEN (Folge 354)
Dicke Luft im 14. Kommissariat: Frau Küppers besteht darauf, dass Dirk Matthies als Milieu-Ermittler seinen eigenen Arbeitsbereich bekommt. Dafür müssen Harry Möller und Mads Thomsen aus ihrem Zivilfahnder-Büro ausziehen. Ein Raum, mit dem Harry eine Menge Erinnerungen verbindet. Derweil gehen Paul Dänning und Nina Sieveking, das neue Team im Streifenwagen 14/2, einem Anschlag auf einen Bio-Supermarkt nach. Der erste Verdacht fällt auf eine Gruppe von Gentrifizierungsgegnern unter Führung des Studenten Georg Sander, die sich in Hamburg vehement gegen die Kommerzialisierung ihres Stadtviertels wehrt. Während sich Dirk Matthies im Kiez umhört, folgen Harry und Mads einer anderen Spur. Für Kenan Arslan, Besitzer eines kleinen Gemüseladens in unmittelbarer Nähe des neuen Bio-Supermarktes, könnte das neu eröffnete Geschäft das Ende bedeuten. Als Harry erfährt, dass Arslans Tochter Özlem als Verkäuferin in den Bio-Supermarkt gewechselt ist und ihren Vater zur Neueröffnung zusätzlich als sexy Werbe-Figur provoziert, will sie zwischen den Fronten vermitteln. Doch dann wird Özlem durch einen kontaminierten Joghurt aus dem Supermarkt vergiftet und die Situation droht, außer Kontrolle zu geraten. Erstausstrahlung: 03.03.2014 Quelle: https://www.daserste.de/unterhaltung/serie/grossstadtrevier/sendung/folge-354-auf-den-barrikaden-100.html
_____________________________________________________________________________________________________________________________
FLUCH DES PHARAO (Folge 355)
Völlig aufgelöst hastet Beatrice Wohlers durch die abendlich dunklen Gassen, schaut sich immer wieder ängstlich um, bis sie das 14. Polizeikommissariat entdeckt. Hannes Krabbe nimmt sich der alten Dame an. Die Witwe eines bekannten Ägyptologen fühlt sich verfolgt und hört seit einiger Zeit merkwürdige Geräusche in der Villa, die sie ganz alleine bewohnt. Können die vom Gatten gesammelten altägyptischen Grabbeigaben Ursache dafür sein? Die Witwe jedenfalls fürchtet die Rache der Pharaonen. Hannes Krabbe versucht Frau Wohlers zu beruhigen, doch auch er wird in der Villa Zeuge von merkwürdigen Vorkommnissen.
Über Krabbe wird Dirk Matthies auf einen Immobilienmakler aufmerksam und trifft bei seinem Besuch prompt auf einen alten Bekannten – den Kleinkriminellen Olli Schwacke. Als der von den ägyptischen Fundstücken in der Villa hört, juckt es ihn gewaltig in den Fingern. Die vorher so einsame Villa von Witwe Wohlers wird in den folgenden Nächten stark frequentiert: Hannes Krabbe hält Nachtwache. Daniel Schirmer ist auf Geheiß von Frau Küppers vor Ort, um auf Krabbe acht zu geben. Schwacke kann dem Ruf der Beute nicht widerstehen. Und dann huscht immer wieder ein dunkler Schatten durch das Treppenhaus. Was geht wirklich vor in der Spukvilla? Erstausstrahlung: 10.03.2014 Quelle: https://www.daserste.de/unterhaltung/serie/grossstadtrevier/sendung/folge-355-der-fluch-des-pharao-100.html

DE ‧ 2013 ‧ TV-Serie ‧ 48:30 min.

Drehbuch: diverse
Regie: Max Zähle
Produktion: Studio Hamburg FilmProduktion