Der Kurzfilm I AM (Regie: Jerry Hoffmann; Filmediting: Julia Kovanelnko) wird auf dem 42. Max Ophüls Preis im Wettbewerb für den Bestern Kurzfilm sowie für den Publikumspreis laufen! Beide Preise sind mit je 5.000€ dotiert!

“Seit dem Tod ihrer Schwester lebt Noé zurückgezogen in einem kleinen Waldhäuschen. Bei einem ihrer täglichen Spaziergänge findet sie die reglose Androidin ELA und nimmt sie mit nach Hause. Sie reinigt, repariert und reaktiviert sie. Eine sonderbare und zugleich befreiende Beziehung beginnt – und erst viel zu spät realisiert Noé, dass die Androidin im Begriff ist, ihre Persönlichkeit zu kopieren.” (Quelle: ffmop.de)

Der Film kann online auf der Seite des Max Ophüls Preises gestreamt werden.

 

Wir drücken Julia und dem gesamten Team von I AM kräftig die Daumen!