Quelle: Jens Mackeldey
Quelle: Jens Mackeldey

Özgür Yildrim

Autor, Regisseur

Wohnsitz: Hamburg
Sprachen: Deutsch, Türkisch, Englisch

Geboren 1979 in Hamburg, veröffentlicht Özgür Yildirim seinen ersten Roman bereits im Alter von 14 Jahren. Von 2002-04 studiert er an der Universität für Theater, Musiktheater und Film, der heutigen Hamburg Media School, und macht dort 2004 sein Diplom. Seine vielbeachteten Studentenfilme werden für zahlreiche Nachwuchspreise nominiert, darunter Short Tiger, First Steps und Studio Hamburg Nachwuchspreis. Bekannt wird er mit dem Kinospielfilm CHIKO, der auf der Berlinale 2008 Weltpremiere hat. 2011 dreht der Regisseur seinen zweiten Spielfilm BLUTZBRÜDAZ (Produktion: Corazón International und Constantin Film), in dem der Musiker Sido seine erste Kinohauptrolle spielt.

Im August 2015 startet Yildirims Bestsellerverfilmung BOY 7 bundesweit in den Kinos und erhält den Nachwuchsproduzentenpreis, der im Rahmen des Bayerischen Filmpreises im Januar 2016 verliehen wird. Des Weiteren ist BOY 7 für den Jupiter Award 2016 in den Kategorien Bester Film und Bester Darsteller nominiert.
2018 inszeniert Özgür den zweiten Block der zweiten Staffel der Erfolgsserie 4 BLOCKS für tnt.
Yildirims Drama NUR GOTT KANN MICH RICHTEN gewinnt den Hessischen Film- und Kinopreis 2017 und wird von der FBW mit dem Prädikat “besonders wertvoll” ausgezeichnet. Der Film startet im Janaur 2018 in den deutschen Kinos.

Filmographie

Projekte in Entwicklung

3 HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL REBOOT
2017/ 2018 · Kinofilm in Entwicklung
Drehbuch & Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Neue Schönhauser Filmproduktion

WER DEN TOD NICHT FÜRCHTET
2017/ 2018 · Kinofilm in Entwicklung
Drehuch & Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Rat Pack Filmproduktion

Realisierte Projekte

4 BLOCKS – 2. STAFFEL
2018 • TV Serie • Drehstart: 29.01.2018
Drehbuch: Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf
Regie: Özgür Yildirm (4 Folgen) und Oliver Hirschbiegel (3 Folgen)
Produktion: Wiedemann und Berg
Mehr erfahren…

TATORT NORDDEUTSCHLAND – ZORN GOTTES
2015 • TV-Reihe
Drehbuch: Florian Oeller
Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Wüste Medien
Mehr erfahren…

BLUTSBRÜDAZ
2011 • Kinofilm • Kinostart: 29.12.2011
Drehbuch: Nicholas J. Schofield, Jan Ehlert unter Mitarbeit von Özgür Yildirim
Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Corazón International in Koproduktion mit Constantin Film
Mehr erfahren…

TATORT NORDDEUTSCHLAND  ALLES WAS SIE SAGEN
2017 · TV-Reihe
Drehbuch: Arne Nolting, Jan Martin Scharf
Regie: Özgür Yildirim
Filmeditor: Sebastian Thümler
Produktion: Wüste Medien GmbH
Mehr erfahren…

BOY 7
2014 • Kinofilm • Kinostart: 20.08.2015
Drehbuch: Philip Delmaar, Marko van Geffen, Özgür Yildirim nach dem Roman von Mirjam Mous
Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Hamster Film in Koproduktion mit Action Concept Cinema
Mehr erfahren…

CHIKO
2008 • Kinofilm • Kinostart: 17.04.2008
Drehbuch & Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Corazón International
Mehr erfahren…

NUR GOTT KANN MICH RICHTEN
2016 • Kinofilm • Kinostart: 25.01.2018
Drehbuch & Regie: Özgür Yildirim
Filmeditor: Sebastian Thümler
Produktion: Ratpack Filmproduktion
Mehr erfahren…

TATORT NORDDEUTSCHLAND – FEUERTEUFEL
2012 • TV-Reihe
Drehbuch: Markus Busch
Regie: Özgür Yildirim
Produktion: Wüste Medien
Mehr erfahren…

News

No item found

Preise

Auswahl

NUR GOTT KANN MICH RICHTENHessischer Film- und Kinopreis 2017 • Bester Spielfilm

 

BOY 7Bayerischer Filmpreis 2016 ∙ Nachwuchsproduzentenpreis
Nominierung für den Jupiter Award 2016 • Kategorien Bester Film und Bester Darsteller

 

TATORT NORDDEUTSCHLAND – FEUERTEUFELNominierung für den Jupiter Award 2016 · Kategorie Bester Nationaler Fernsehfilm

 

CHIKODeutscher Filmpreis • Bestes Drehbuch und Bester Schnitt • Nominierung für
Bester Film und Denis Moschitto in der Kategorie Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle
Nordische Filmtage Lübeck • Bestes Drehbuch
2. Hachenburger Filmfest • Junger Löwe
Deutscher Kamerapreis • Nominierung Matthias Bolliger
Filmfestival Türkei/Deutschland • Denis Moschitto Bester Hauptdarsteller, sowie Volkan Özcan den „Spezialpreis der Jury“ als Bester Newcomer