Kategorien
Alexander Rümelin Julia Kovalenko

LINDENBERG! ERÖFFNET AUTOKINO HAMBURG!

In Zeiten von Corona hat sich die schönste Stadt der Welt etwas großartiges für uns Filmliebhaber überlegt!

AUTOKINO auf dem Heiligengeistfeld!

Wir freuen uns, dass zwei unsere Filme mit am Start sind!

 

LINDENBERG! MACH DEIN DING! (Buch: Alexander Rümelin) eröffnet das Ganze am 6. Juni 2020, 20:00 & 21:00.
Weitere Screenings sind am 8. Juni, 17:00 und 10. Juni, 17:15.

 

Der Abräumer des diesjährigen Deutschen Filmpreises SYSTEMSPRENGER (Filmeditor: Julia Kovalenko) läuft am 17. Juni, 20:45.

 

HIER geht’s zu den Tickets und zum Programm, welches täglich wechselt und laufend aktualisiert wird.

 

Wir wünsche euch schöne Filmabende!

Kategorien
Alexander Rümelin Hüseyin Tabak Jan Ruschke Julia Kovalenko Moritz Schultheiß Tim Tamke

NOMINIERUNGEN FÜR DEN DEUTSCHEN FILMPREIS 2020!

Und hier sind die la gente Nominierten für die Lola 2020!

FREIES LAND
Szenenbild: Tim Tamke   

  • Bestes Szenenbild (Tim Tamke)
  • Bestes Kostümbild (Ingken Benesch)

 

GIPSY QUEEN
Buch & Regie: Hüseyin Tabak

  • Beste weibliche Hauptrolle: Alina Serban

 

LINDENBERG! MACH DEIN DING
Drehbuch: Alexander Rümelin, Sebastian Wehlings, Christian Lyra

  • Bester Spielfilm (Michael Lehmann, Günther Russ und Johannes Pollmann)
  • Beste männliche Hauptrolle: Jan Bülow
  • Bestes Kostümbild: Sabine Böbbis
  • Bestes Maskenbild: Astrid Weber, Hannah Fischleder

 

PELIKANBLUT
Bildgestaltung: Moritz Schultheiß

  • Bester Schnitt (Heike Gnida)

 

SYSTEMSPRENGER
Filmediting: Julia Kovalenko, Stephan Bechinger

  • Bester Schnitt : Julia Kovalenko, Stephan Bechinger

 

ES GILT DAS GESPROCHENE WORT
Filmediting: Jan Ruschke

  • Deutscher Filmpreis 2020 – Nominierung als Bester Spielfilm (Ingo Fliess)
  • Deutscher Filmpreis 2020 – Nominierung für die Beste Regie (Ilker Çatak)
  • Deutscher Filmpreis 2020 – Nominierung für das Beste Drehbuch (Nils Mohl und Ilker Çatak)
  • Deutscher Filmpreis 2020 – Nominierung für die Beste weibliche Hauptrolle (Anne Ratte-Polle)
  • Deutscher Filmpreis 2020 – Nominierung für die Beste männliche Nebenrolle (Godehard Giese)

 

Eine Übersicht aller Nominierten findet ihr HIER.

Die Preisverleihung findet am 24.04.2020 in Berlin statt.

 

Wir gratulieren allen Nominierten von Herzen!

Kategorien
Alexander Rümelin

BAYERISCHER FILMPREIS FÜR LINDENBERG! MACH DEIN DING

“Nach den umjubelten Premieren des Kinofilms LINDENBERG! MACH DEIN DING in Hamburg, Essen, Berlin, Hannover, Bremen, Leipzig, Frankfurt und München gibt es nun den nächsten Grund zur Freude: Jan Bülow erhielt am Freitagabend im Münchener Prinzregententheater in der Kategorie „Bester Darsteller (Nachwuchs)“ für seine Rolle des Udo Lindenberg in LINDENBERG! MACH DEIN DING den Bayerischen Filmpreis. Die Patenschaft hat kein geringerer als die Rocklegende selbst Udo Lindenberg übernommen, der seinem „Stellvertreter auf Erden“ den beliebten „Pierrot“ in typischer Udo-Manier überreichte. LINDENBERG! MACH DEIN DING aus der Feder von Alexander Rümelin ist seit Donnerstag, 16. Januar, bundesweit im Verleih von DCM in den Kinos zu sehen.” (Quelle: Letterbox Filmproduktion)

Herzlichen Glückwunsch!

Kategorien
Alexander Rümelin

WELTPREMIERE LINDENBERG! MACH DEIN DING

Das neue Jahr startet für Hamburg mit einer der größten Kinopremieren, die es hier jemals gab: In acht ausverkauften Sälen im Cinemaxx am Dammtor wurde am 7. Januar 2020 die Weltpremiere von LINDENBERG! MACH DEIN DING mit Jan Bülow als junger Udo Lindenberg in der Hauptrolle gefeiert.

Das musikalische Biopic LINDENBER! MACH DEIN DING zeichnet den Weg des Musikers Udo Lindenberg aus der Provinz bis auf die ganz großen Bühnen Deutschlands nach.

Udo Lindenberg (Jan Bülow) wird 1946 im westfälischen Gronau geboren und verbringt seine Kindheit in der Provinz. Mit der Musik fühlt der Junge sich schon früh verbunden und weiß bereits in jungen Jahren: Er will Deutschlands größter Rockstar werden. Aufgeben kommt dabei für den Sohn von Hermine (Julia Jentsch) und Gustav (Charly Hübner) Lindenberg nicht in Frage.

Dabei ist es zunächst das Trommeln und schließlich ein Schlagzeug, das Udos Rhythmusgefühl zu Tage treten lassen. Als er mit 20 nach Hamburg geht, um in einem Stipclub auf der Reeperbahn sein musikalisches Talent auszuleben, scheint die Berühmtheit jedoch ferner denn je. Dafür trifft er hier aber auf Wegbegleiter wie seine gute Freundin Paula (Ruby O. Fee) und Steffi Stephan (Max von Groeben), der Udo seiner Idee einer eigenen Band ein Stück näher bringt.

Verrückte Exkursionen wie die auf eine US-Militärbasis in der lybischen Wüste sind anschließend nur weitere Abenteuer, die Udos Weg nach oben prägen. 1973 ist es schließlich soweit: Der Durchbruch steht bevor: “Andrea Doria” markiert kurz nach “Hoch im Norden” einen Hit, der ganz Deutschland erfasst.” (Quelle: moviepilot.de)